banner

Bereitgestellt von Scoopi
Guide in der Unitymedia-Community
support@meine-bandbreite.de

Teste jetzt deine Bandbreite

Liefert dein Provider was er verspricht? Gibt es ein Problem in deinem Heimnetzwerk?

Klicke oben in der Navigation auf Speedtest öffnen

Die richtige Verwendung

Starte mehrere Speedtests zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Tagen!

Achte für ein aussagekräftiges Ergebnis darauf, dass dein Endgerät via Lankabel verbunden ist und keine weiteren Geräte im Moment der Messung deine Bandbreite einbrechen lassen und so das Ergebnis verfälschen.

Für weitere wissenswerte Informationen scrolle bitte herunter.

Für alle Anschlusstypen

Wenn dein Anschlusstyp DS-LITE ist
teste bitte zuerst den IPV4 & dann den IPV6 Speedtest.
Für weitere wissenswerte Informationen scrolle bitte herunter.

weitere Informationen

Die Anschlusstypen

DS-LITE
Dual-Stack Lite (DS-Lite) ist ein Verfahren mit dem sich Anwendungen, die das herkömmliche Internet Protocol v4 (IPv4) verwenden, an Internetzugängen über das Internet Protocol v6 (IPv6) nutzen lassen.

DS-Lite wird von Internetanbietern eingesetzt, die nicht über genügend öffentliche IPv4-Adressen für ihre Kunden verfügen und für diese daher IPv6-Internetzugänge mit DS-Lite einrichten.

An einem DS-Lite-Internetzugang verpackt dein Modem/Kabelrouter alle Daten von IPv4-Anwendungen in IPv6-Pakete und sendet diese über die IPv6-Verbindung zum Internetanbieter (IPv4-in-IPv6-Tunnel). Dort entpackt ein spezieller Server (AFTR-Address Family Transition Router) die IPv6-Pakete und leitet die darin enthaltenen IPv4-Daten an das eigentliche Ziel im Internet weiter.

Diese Aufgabe kostet dem AFTR natürlich Rechenleistung. Aufgrund des Tunnels und je nach Teilnehmeranzahl ist ein AFTR oft überlastet. Daraus resultierend bricht deine Bandbreite gegebenenfalls ein.

Mit DS-LITE erreichst du IPV4 als auch IPV6 basierte Webdienste. Extern kannst du nur via IPV6 auf dein Heimnetzwerk zugreifen.
Dual-Stack
Kurzgefasst:

Mit Dual Stack erhälst du eine dynamische, öffentliche IPV4 IP-Adresse sowie ein IPV6 Präfix via DHCP vom Internetanbieter zugewiesen. Bei dieser Verbindungsart wird kein Datenverkehr getunnelt.

Du kannst dein Heimnetzwerk problemlos außerhalb deines Netzwerkes erreichen.

Ebenso kannst aus deinem Heimnetzwerk alle Dienste, egal ob IPV4 oder IPV6 erreichen.
IPV4
Wenn du einen reinen IPV4 Anschluss hast, wird kein IPV4 Datenverkehr getunnelt.

Um IPV6 basierte Webdienste zu erreichen, wird in diesem Fall ein 6to4 Tunnel (wenn technisch verfügbar) verwendet. Es kann möglich sein, dass IPV6 Verkehr bedingt durch das Tunneling und die Last die der Tunnelendpunkt verarbeiten muss sehr langsam ist, also das deine Bandbreite über eine IPV6 Verbindung massiv einbricht.

In diesem Fall kannst du versuchen Dual-Stack über deinen Provider schalten zu lassen.

Mit einem IPV4 Anschluss kannst alle Webdienste welche über IPV4 erreichbar sind erreichen.



Infos fürs Nerds

Serverinformationen

    Standort
  • Falkenstein
  • Anbindung
  • 1GBit/s
  • Rechenzentrum
  • Hetzner
  • Betriebssystem
  • Debian Jessy (Linux)
mehr Infos

Der IPV6 Speedtest ist nur mit Internetzugängen erreichbar, welche IPV6 unterstützen.
Im Mobilfunkbereich ist IPV6 sehr oft noch nicht durch den Anbieter implementiert worden.

IPV6 Dienste kannst du somit nicht erreichen.

noch mehr infos

Wenn dein Anschlusstyp DS LITE ist, kannst du zuerst einen IPV4 Test durchführen.
Anschließend startest du den IPV6 Speedtest.

Wenn du beim IPV6 Speedtest eine deutlich höhere Bandbreite erreichst, liegt vermutlich eine Störung oder Überlastung des AFTR's vor.

In diesem Fall kannst du entweder eine Störung bei deinem Anbieter melden oder deinen Anschluss, wenn möglich, auf Dual-Stack nativ umschalten lassen.

passende Hardware

Je nachdem, welche Bandbreite du gebucht hast, benötigst du entsprechende Hardware.
Wenn du mehr als 100Mbit/s gebucht hast, benötigst du zwingend eine Gigabit Ethernet Netzwerkkarte.

Aussagekräftige Speedtests solltest du immer mit einer festen Verbindung (Lan-Kabel) durchführen.